MTB-Enduro-Rally Apennin September

Der Apennin- für die meisten von uns ein wenig bekanntes Gebirge Italiens. Bei genauerer Betrachtung der Landkarte ist es der längste Gebirgszug von Italien mit über 1500 Km - sogar mehr als unsere Alpen!

Für Mountainbike-Tourismus bis heute noch unbekannt. Für Locals ein Enduro-Eldorado sondergleichen. MTB-Profis wie Steve Peat und Josh Bryceland nutzen den Apennin durch sein mediterranes Klima und die einzigartige Gesteinsstruktur als Winter,- Test- und Trainingsdestination.

Weitere Eindrücke findet Ihr auf unserer Fotogalerie.

Erlebe exklusive mit SportandPassion und max. 8 Gästen dieses unvergessliche Mountainbike Enduro-Abenteuer in eine noch fast unbekannte Gegend Italiens.

Datum: 29.09. - 06.10.2018

Preis: CHF 1'950.- (DZ) (+CHF 300.- EZ)

Im Preis inbegriffen:

  • Komplette Reise ab Oftringen (AG) via Luzern
  • 7 Übernachtungen im DZ mit Vollpension (+ 2x Weinbegleitung)
  • Besichtigung Florenz (am Ruhetag)
  • Ortskundiger CH-Guide und Busfahrer
  • Gepäcktransport und Begleitbus
  • Shuttle Service
  • Technischer Support bei Pannen

Im Preis nicht inbegriffen:

  • Mittagsverpflegung am An- und Rückreisetag
  • Abendessen Florenz
  • Tischgetränke
  • Einzelzimmerzuschlag *(EZ kann nicht an jedem Tag garantiert werden)

Anforderungen: Technisch 3 / Konditionell 3

Detailprogramm:

1. Tag: Anreise

Früh am Morgen treffen wir uns in Oftringen zur gemeinsamen Abreise nach Palazzuolo. Am Bahnhof Luzern könnt Ihr auf Wunsch noch zusteigen. Über Mailand und Bologna treffen wir am Nachmittag in Palazzuolo ein und können in Ruhe das Hotel beziehen und über die kommenden Tage bei einem gemütlichen Umtrunk fachsimpeln.

2. Tag: "Super Enduro Light" Palazzuolo, 35km / 1300Hm Up- and Downhill

2015 fand in Palazzuolo die italienische Meisterschaft "Super-Enduro" statt. Gemeinsam werden wir drei der fünf Stages erkunden. Die Uphills verlaufen zum grössten Teil auf asphaltierten Strassen oder Kieswegen und können gemütlich angegangen werden. Die drei Stages bieten Abwechslung pur. Vom Flow bis hin zum technischen Downhill treffen wir unterwegs alles an.

3. Tag: Tagestour Palazzuolo, 45km / 1400Hm- Up- und 2300Hm Downhill

Für die ersten 400Hm nützen wir unser Bus. Anschliessend starten wir über wunderbare Kies- und Waldwege in einen kupierten Singletrail, der sich mit fortlaufender Zeit stetig abwärts bewegt. Nach kurzen, aber auch steilen Zwischenanstiegen scheint unser Trail beinahe endlos zurück Richtung Palazzuolo zu verlaufen.

4. Tag: Transfer nach Ricine mit anschliessendem Shuttle Ride, 4000 Hm DH

Unmittelbar nach dem Frühstück verladen wir unser Material und reisen ca. 1.5h Richtung Florenz, in die Toskana. User nächster Stopp ist Ricine, wo uns ein wahrer Flow-Tag erwartet. Unsere Unterkunft befindet sich unmittelbar bei den Trails und so können nach Lust und Laune 5-6 Abfahrten in vollen Zügen genossen werden.

5. Tag: Ruhetag / Besichtigung Florenz

Nach drei Tagen auf dem Bike ist ein Ruhetag empfehlenswert. Die Stadt Florenz bietet nebst kulturellen, auch viele kulinarische Highlights. Gemeinsam flanieren wir durch die Strassen und geniessen das typisch toskanische Ambiente. Alternativ kann ein zusätzlicher Bike Tag in Ricine organisiert werden.

6. Tag: Tagestour Ricine, 40Km 1200 Hm Up- und Downhill

Erholt und gestärkt nach dem Ruhetag starten wir direkt bei der Unterkunft mit einem langen, aber gleichmässig steigenden Uphill bis zum höchsten Punkt auf unserer heutigen Tagestour. Die anschliessende Abfahrt ist schier unendlich und führt uns durch unterschiedliche Vegetationen entlang der Bergkette direkt zurück zum Startpunkt.

7. Tag: Transfer nach Brisighella, anschliessend Tagestour, 35 Km 1200 Up/Dh

Nach der ca. 2h Busreise zurück in die Emilia Romagna, genauer nach Brisighella starten wir zur letzten Tour und zu einem wahren Highlight! Zwei Berge, zwei Aufstiege und zwei unvergessliche, beinahe epische Downhills lassen unsere Bike-Herzen nochmals höher schlagen. Zum Abschluss, geniessen wir den letzen Abend in typisch "romanischem" Ambiente und lassen die Woche nochmals Revue passieren.

8.Tag: Rückreise

Unmittelbar nach einem gemütlichen Frühstück treten wir die Rückreise an und treffen am frühen Abend in Luzern und anschliessend in Oftringen ein.